09/10/14

10.09.14 Gefahrguteinsatz

Alarmierung 05.50 Uhr – Stärke 0/1/6/7  –  Meldealarm Chlorgasaustritt beim Wasserwerk auf dem Oberwerth. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle erkundete ein Trupp der BF Koblenz unter CSA (Chemieschutzanzug) die Örtlichkeiten im Wasserwerk. Die freiwilligen Einheiten des Gefahrstoffzuges der FW Koblenz, Karthaus, Lay und der Meßtrupp aus Horchheim warteten im Bereitstellungraum am Sportplatz von Rot-Weiß Koblenz. Die Überprüfung hatte glücklicherweise keine Anhaltspunkte auf einen Austritt des gefährlichen Chlorgases ergeben, so dass die Einsatzkräfte wieder abrücken konnten. Beim Stichwort “Gefahrguteinsatz” wird sofort der gesamte Gefahrstoffzug der Feuerwehr Koblenz alarmiert. Innerhalb des Zuges stellt die Einheit Lay gemeinsam mit den Feuerwehrkameraden von der Karthause die Dekontaminationseinheit.

03/26/11

Gefahrstoffausbildung auf der Karthause

Bekanntlich stellen die Freiwillige Feuerwehren Karthause und  Lay einen Teil des Gefahrstzoffzuges der Feuerwehr Koblenz. In diesem Zusammenhang fand am 26.03.2011 eine ganztägige, mehrstufige Ausbildungsveranstaltung am und im Gerätehaus der Feuerwehr Karthause statt.

Am Vormittag wurden in 4 Stationen: Gefahrstoffschutzanzüge, Dekontamination, Strahlen- und Gefahrstoffmessung sowie erste Hilfe beim Chemieschutz-Einsatz eine Stationsausbildung durchgeführt. Nach der Mittagspause wurde die KFZ-Schleuse zur Tierseuchenbekämpfung aufgebaut und probeweise in Betrieb genommen.

Ein besonderen Dank gilt den Organisatoren der gelungenen Veranstaltung.

Teilnehmer:

Freiwillige Feuerwehr Karthause, Horchheim und Lay sowie der Leiter des Sachgebiets Gefahrstoffe der Feuerwehr Koblenz, Sascha Rehnelt

12/16/10

16.12.2010 – Gefahrgutaustritt

Am 16.12.2010 um 20:03 Uhr  wurde die Einheit Lay mit dem Einsatzstichwort “Gefahrgutaustritt” alamiert.

Weniger später rückte die Einheit mit der Stärke 1/7 aus.

Einsatzort war das Bahngelände an der Andernacher Strasse. Dort sollte ein Gefahrstoffaustritt stattgefunden haben. VRW, HLF1 der BF und der ABC-Erkunder der Einheit Horchheim erkundeten die Lage.

Der GWG (BF), ASTRA (BF), Dekon P (FF Karthause),  LF 16  (FF Karthause), LF 8 (Lay) und der RTW (DRK) warteten im Bereitstellungsraum an der Rhein-Kaserne.

Nach einiger Zeit wurde kein Stoffaustritt gemeldet, so dass die im Einsatz befindlichen Einheiten wieder einrücken konnten.

11/8/10

Fortbildungen im Gefahrstoffbereich

Am 30.okt. 2010 fand die 2. Gemeinschaftsübung Gefahrstoffzüge nördliches RLP an der AKNZ des BBK in Ahrweiler statt. Die Einheit Lay beteiligte sich an der Abordung des Gefahrstoffzug Koblenz mit einem FM.

Vorträge:  Vorstellung Dekon V – Container NRW (BF Köln), ABC-Konzept NRW, PID-Messtechnik, Limited-Use-CSA

Praktische Übungen: Abdichten eines Kesselwagens und Dekon eines CSA-Trägers mit UV-Kontrolle.

Ein gelunger Tag, der Abwechslungsreich gestalltet war. Neben den praktischen Anteilen, wurden neue Aspekte der CSA und Messtechnik aufgezeigt. Auch der “Blick über den Tellerrand” ins benachbarte Bundesland zeigt, das jeder von jedem etwas lernen kann. Auch der noch erst  jungen Fachaustausch der Gefahrstoffzüge des nörld. RLP wurde weiter gefördert. Dieser Austausch bringt einen entscheiden Vorteil für überörtliche ABC-Lagen, wo ein zusammenarbeiten verschiender Gefahrstoffzügen nötig ist.

Am 07.Nov. 2010 fand an der LFKS das Gefahrstoffseminar 2010 (Fortbildung für Gefahrstoffzugführer) statt.

Die Einheit Lay beteiligte sich an der Abordung des Gefahrstoffzug Koblenz mit einem FM.

Vorträge waren u.a. Kupplungs-und Schlauchtechnik, Übersicht CSA-Anzüge, Illegale Sprengstoffe, Einsatzbericht vom Gefahrstoffeinsatz in Koblenz (siehe Einsätze ), Vortrag vom Innenministerium zum Thema “Terroristische Bedrohung”, Neues Konzept für Notstationen in RLP, Neues über Schaummittel, Vorstellung TUIS.

Ein sehr interssantes Seminar mit hochkarätigen Rednern. Besonders zu erwähen ist das Lob des LKA-Spezialisten für Sprengstoffe von Mainz, an die Feuerwehr Koblenz für die ausserordenlich gute Zusammenarbeit während des Gefahrstoffeinsatzes in Neuendorf.

10/16/10

Gefahrstoffeinsatz 09./10.10.2010

Am 9. und 10.10.2010 war unsere Einheit in einen Gefahrstoffeinsatz der Feuerwehr Koblenz eingebunden. Der Einsatz begann am 9.10. gegen 12.00 Uhr, als wir in Lay noch anlässlich des Delegiertentages des Landesfeuerwehrverbandes in der Layer Legiahalle tätig waren. Näheres kann aus den Presseartikeln der

Rhein-Zeitung entnommen werden.

09/29/09

29.09.2009 Gefahrstoffeinsatz

Um 16.00 Uhr wurden wir mit der Dekongruppe zu einem Chlorgasalarm ins Beatusbad gerufen. Nach Schließen der Gasflaschen durch den Angriffstrupp der Berufsfeuerwehr stellte der Meßtrupp der Einheit Horchheim keine weitere Gaskonzentration fest.Der Einsatz konnte beendet werden. Ausgerückt sind wir in einer Stärke von 1/3. In der Folge hielten sich vier weitere Kameraden im Gerätehaus in Bereitschaft. Einsatzende war 17.00 Uhr

07/9/09

09.07.2009 Gefahrstoffeinsatz

Alarmiert wurden wir um 14.00 Uhr im Rahmen der Dekongruppe zu einem Gefahrstoffeinsatz bei der Firma Stabilus in Koblenz-Neuendorf. Bedingt durch die Tageszeit waren wir mit einer Stärke von 1/2 in Bereitschaft im Gerätehaus verblieben, da der Einsatz vor Ort schnell beendet war.