Technik

MTF

Das Mannschaftstransportfahrzeug bietet die Möglichkeit die restlichen Einsatzkräfte die bei einer Alarmierung nicht mehr in das Löschfahrzeug passen an die Einsatzstelle zu bringen. Häufig wird es auch zum Materialtransport eingesetzt.
Das Mannschaftstransportfahrzeug wurde 2019 in den dienst gestellt und löste den 19 Jahre alten VW Bus ab.

Besatzung

1 Fahrzeugführer
1 Maschinist
6 weitere Einsatzkräfte

Beladung

Ein Notfallrucksack für die Erstversorgung von Verletzten

Löschgruppenfahrzeug

Das LF 8/6 ist ein Gruppenfahrzeug auf einem Mercedes Benz Atego Fahrgestell. Löschgruppenfahrzeug für die Brandbekämpfung, Menschenrettung und kleinere Technische Hilfeleistungen wie z.B. die Beseitigung von Sturmschäden Das LF 8/6 ist ein Gruppenfahrzeug auf einem Mercedes-Benz Atego Fahrgestell.

Besatzung

Gruppenstärke
9 Einsatzkräfte davon
1 Fahrzeugführer
1 Maschinist
1 Melder
2 Angriffstrupp
2 Wassertrupp
2 Schlauchtrupp

Beladung und Pumpe

Typ FP 8/8, Fördermenge: 800 Liter/Minute
Antrieb durch Fahrzeugmotor
Wassereinspeisung über eingebauten 600l-Tank oder Hydrant oder
Saugbetrieb aus offenem Gewässer
2 Abgänge (B-Leitung), 1 Abgang für Schnellangriff
Tankbefüllung über Druckseite während des Betriebes oder
separate Befüllung möglich
Mobile Feuerlöschkreiselpumpe TS8/8

Technische Daten:
800 Liter/Minute bei 8 bar Ausgangsdruck
1.200 Liter/Minute bei 10 bar Ausgangsdruck
Boxermotor mit Luftkühlung, 1085ccm, E-Starter
Leistung: 41kw / 56PS
Gewicht: ca. 180kg, 21 Liter Tankinhalt
Wassereinspeisung über Hydrant oder Saugbetreib aus offenem Gewässer
2 Abgänge (B-Leitung)
Arbeitsumfeldbeleuchtung

Kleinlöschmittel
Feuerlöscher zum Bekämpfen von Kleinbränden
9kg Pulverlöschmittel
Kübelspritze zum Bekämpfen von Kleinbränden

Atemschutzausrüstung
2 Stk. Überdruckgeräte im Mannschaftsraum zum Anlegen während der
Anfahrt. Dies spart wertvolle Zeit am Einsatzort!
2 Stk. Weitere Überdruck-Atemschutzgeräte können an der Halterung
außerhalb des Fahrzeuges angelegt werden.

Stromerzeugungsaggregat
Leistung: 5,5 KVA
Zum unabhängigen betreiben der Verbraucher wie Beleuchtungseinheit, Tauchpumpe, Trennschleifer etc.

Beleuchtungsmittel
2 fest eingebaute Scheinwerfer auf Lichtmast montiert zum Ausleuchten der Einsatzstelle
Weitere mobile Doppelscheinwerfereinheit auf Stativ zum individuellen ausleuchten auf dem Fahrzeug vorhanden.

Kettensäge
Stihl Motorkettensäge zur Beseitigung von Ästen und Bäumen bei Sturm- und Gewitterschäden
Zum Auftrennen der Dachhaut bei Hausbränden

Trennschleifer
Elektrischer Trennschleifer zum Auftrennen von Metallverbindungen, wie z.B Türbeschläge etc.

Vierteilige Steckleiter
Zur Höhenrettung und Einstieg in Gebäude
2,70 m Länge je Steckleiterteil
8,40 m zusammengesteckte Länge
ca. 7,20 m Rettungshöhe

Druckschläuche
Fahrzeugbestückung:
15 B-Schläuche, Gesamtlänge 300m
1 B-Füllschlauch, 5m
14 C-Schläuche, Gesamtlänge 210m
davon 12 Längen C-Schlauch in vier Tragekörben

Schnellangriffseinrichtung S25 mit 50m Schlauchlänge

Zubehör:
3 Stck. Schaummittelbehälter zur Schaumerzeugung in Verbindung mit
Zumischeinheit Z4
3 Stck. C-Stahlrohre
1 Stck. B-Stahlrohr mit Stützkrümmer
Tauchpumpe TP4/1 zur Schmutzwasserförderung (400 Liter/Minute)

Saugschläuche und Zubehör
Zur Wasserentnahme aus offenem Gewässer:
4 A-Saugschläuche, Gesamtlänge 6m
1 Stk. Ventilbetätigter Saugkorb mit Schutzsieb
je eine Arbeits- und Ventilleine

RTB

Unser RTB befindet sich derzeit in der Neubeschaffung

Besatzung

1 Bootsführer
1 Funker
1 Rettungsschwimmer

Beladung

Beladungsauflistung folgt

Gerätehaus

Text folgt

Schulungsraum

Text Schulungsraum folgt

Projekt Leuchtturm

Die Projektbeschreibung zum Projekt Leuchtturm folgt.

Im kurzen soll das Gerätehaus in Lay bei einem flächendeckenden Stromausfall eine Anlaufstelle für die hilfesuchende Bevölkerung werden. Die Planungen sind auf Städtischer Seite zur zeit am laufen.