03/26/18

23.03.2018 Jugendfeuerwehr simulierte den Dienstbetrieb einer Feuerwache

Am ersten Osterferientag trafen sich die Mädchen und Jungen der Layer Jugendfeuerwehr zur 24-Stunden-Wache im Gerätehaus in Lay. Es wurde der Alltag in einer hauptamtlichen Feuerwache simuliert. Zunächst wurden die Funktionen eingeteilt. Danach ging es zur Fahrzeugpflege. Während dieser Tätigkeiten wurde der erste Alarm über einen Funkmelder eingespielt. Auf dem Layer Berg war ein Waldarbeiter verunglückt und unter einem Baum begraben. Dieser konnte geborgen und dem Rettungsdienst  übergeben werden. Zurück im Gerätehaus galt es, dass Mittagsessen vorzubereiten. Kaum war der letzte Happen gegessen, kam schon der nächste Alarm. Aufgrund eines Wasserrohrbruches musste in einem Haus der Untermarkstraße der Keller mittels einer Tauchpumpe leergepumpt werden. Als Belohnung gab es von der Hausbesitzerin Kuchen und Kakao. Anschließend war Erholung im Gerätehaus angesagt. Diese dauerte aber nicht lange. Auf dem Spielplatz gerieten mehrere Katzen in Not und mussten aus der Höhe befreit werden. Im Anschluss war Dienstsport angesagt. Unter anderem zeigten die Jungfeuerwehrleute Ihr Geschick im Schlauchkegeln, wo sie den anwesenden Betreuern aus der „großen“ Layer Wehr keine Chance ließen. Nachdem gemeinsam das Abendessen zubereitet und eingenommen wurde, kam auch schon der nächste Alarm. Bei Anbruch der Dunkelheit verirrten und verletzten sich zwei Personen hinter dem Layer Sportgelände. In einer aufwendigen Suchaktion konnten diese gefunden und geborgen werden. Nun war Bereitschaftszeit. Diese wurde mit dem neuesten Harry-Potter-Film kurzweilig gestaltet. Ein langer Tag ging zu Ende und man legte sich im zum Schlafsaal umfunktionierten Schulungsraum des Gerätehauses zur Nachtruhe. Kaum lagen alle in den Schlafsäcken ging der Piepser erneut. Die Grillhütte am Layer Bergweg stand in Flammen. In der Dunkelheit war das ganze Ausmaß der Katastrophe früh erkennbar. Die aus Holzpaletten nachgebaute Hütte stand im Vollbrand. Durch den Einsatz zweier C-Rohre war der Brand jedoch schnell unter Kontrolle. Der Rest der Nacht verlief dann aber ruhig. Nach dem gemeinsamen Frühstück und den anschließenden Reinigungsarbeiten entließ Wachleiter und Jugendwart Daniel Berresheim seine Mannschaft in den wohlverdienten Feierabend. Der Jugendwart wurde von Kameraden der Layer Feuerwehr bei der Organisation und Durchführung der 24-Stunden-Wache unterstützt. Alle Beteiligten waren mit Begeisterung bei der Sache und streben nach einer Neuauflage in den nächsten Osterferien.

 

 

 

 

Das Bild zeigt die Bergungsaktion bei dem simulierten Unfall im Layer Wald

Fotostrecke:

 

09/8/14

Übungsbeginn der Jugendfeuerwehr nach den Sommerferien

Pünktlich zum Schulbeginn hat auch die Jugendfeuerwehr Lay wieder ihren Übungsbetrieb aufgenommen. Zum Einstieg durften unsere 10 Jungen und Mädchen jeweils in kleinen Gruppen mit einem Bootsführer in unserem Rettungsboot die Mosel befahren.Die anderen Jugendlichen nutzten die Wartezeit, um sich auf die anstehende Jugendflamme vorzubereiten. Im Rahmen der Abnahme ist auch eine Aufgabe mit sportlich, spielerischem Charakter zu absolvieren. Unsere Kinder übten zu diesem Zweck die „Kistenraupe“. Hierbei geht es darum, dass die Teilnehmer in einer vorgegebenen Zeit ihre Geschicklichkeit erproben und als Team eine markierte Strecke zurücklegen. Verfeinert wurde dieser Parcours mit Hindernissen oder anderen Schwierigkeitsgraden (wie z.B. Augen zuhalten). Wer sein Gleichgewicht verlor und den Boden berührte, durfte zur allgemeinen Freude zehn Liegestützen machen. Besonders große Heiterkeit sorgte bei der Jugendfeuerwehr, als sie die Jugendwarte und Betreuer bei der Kistenraupe herausforderten und diese vor ihren Schützlingen die eigene Geschicklichkeit unter Beweis stellen mussten.

Unsere Jugendfeuerwehr trifft sich montags alle 14 Tage um 17:30 Uhr im Gerätehaus (Marienstätter Str. 5). Die genauen Termine können dem Dienstplan der Jugendfeuerwehr entnommen werden.

12/15/13

09.12.2013 „Alter Bergweg Weihnacht“

Am 09.12.2013 feierte die JFW Lay wieder ihre besinnliche „Alter Bergweg Weihnacht“. Wie letztes Jahr bereitete jeder einen kleinen Beitrag zur Feier vor. Von selbst gebacken (zumindest von der Oma) Plätzchen über Kinderglühwein (auch von der Oma) bis zu weihnachtlichen Rätseln, Witzen und Wissenswertes. Mit den Fackeln wanderten wir den „Alten Bergweg“ entlang. Bei den Pausen wurde das Vorbereitete vorgetragen bzw. verspeist. Nach dieser „anstrengenden” Wanderung in der Dunkelheit wurde sich im Gerätehaus mit Pizza gestärkt. Jetzt haben wir erst mal Weihnachtspause. Nächstes Jahr gehts wieder weiter. 

Wenn auch DU Lust auf Jugendfeuerwehr hast und zw. 10-18 Jahre alt bist, dann schreib einfach eine email an  info@feuerwehr-lay.de .

Dort bekommst DU nähre Infos.